Sonntag, 28. Februar 2016

Flammkuchen Elsässer Art - Ich back´s mir

Da ich mal wieder frische Hefe übrig hatte, die zügig verarbeitet werden musste, habe ich Flammkuchen gemacht, klassisch nach Elsässer Art wie hier bei uns im Saarland üblich. Ich habe statt Zwiebeln jedoch Schalotten genommen und nehme auch immer lieber Rohschinken anstelle von Speck. Der Teig ist ein herzhafter Hefeteig; dünn ausgerollt und individuell gewürzt.
Auch super als Partyfood geeignet; daher nehme ich mit diesem Gericht an der Ich back´s mir Runde im Februar von Tastesheriff teil.






Rezept Flammkuchen Elsässer Art (als Hauptgericht ausreichen für 2-3 Personen)

Zutaten:
Für den Teig:
1/2 Würfel frische Hefe
150ml lauwarmes Wasser
1 TL Zucker
125g Weizenmehl
125g Weizenvollkornmehl oder Dinkelmehl
1-2 TL grobes Meersalz
getrocknete Kräuter:Oregano, Thymian
Für den Belag:
1 Becher Schmand
4 Schalotten
150g Rohschinkenwürfel
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Hefe mit Zucker im lauwarmen Wasser auflösen. Mehl, Salz und getrocknete Kräuter nach Wahl hinzufügen und gut verkneten. Zugedeckt in einer Schüssel an einem warmen Ort so lange ruhen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat (ca 30-40min).

Backofen auf 200°C vorheizen. Schalotten schälen und in kleine Würfel schneiden.
Teig nochmals gut durchkneten, auf einer bemehlten Unterlage dünn ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit Schmand bestreichen, salzen und pfeffern. Schalotten- und Schinkenwürfel gleichmäßig darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze 20-30 min goldbraun backen. Dazu passt gut ein frischer grüner Salat.

Hier findet Ihr sicher noch mehr leckere Partyrezepte:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...