Mittwoch, 20. April 2016

Mehlknödel mit Bratkartoffeln und Sauerkirschen - nach dem Motto "hauptsach gutt gess"

Heute gibt es nochmal ein saarländisches Gericht nach meinem Motto:"hauptsach gutt gess". Mehlknödel mit Bratkartoffeln, und als fruchtige Komponente dazu eingelegte Sauerkirschen. So kenne ich dieses Gericht von meiner Oma. Mein absolutes Lieblingsessen in meiner Kindheit! Ach, was war ich immer happy, wenn ich aus der Schule kam und dieses leckere Essen stand auf dem Tisch!
 
 

Rezept Mehlknödel mit Bratkartoffeln und Sauerkirschen (2-3 Portionen)

Zutaten:
Für die Mehlknödel:
2 Eier
280g Mehl
1 TL Salz
180ml kaltes Wasser
 
Für die Soße:
1 EL Butter
1 EL Mehl
200ml Sahne
Salz, Pfeffer, Maggi

Außerdem:
2-3 EL Rapsöl
6-8 Kartoffeln, je nach Größe
Salz, Pfeffer, Majoran

1 Glas Sauerkirschen
 
 
Zubereitung:
Für die Mehlknödel das Mehl mit dem Salz mischen, dann die Eier dazugeben. Nach und nach das Wasser hinzufügen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und ca. 1 Stunde bei Raumtemperatur ruhen lassen.
 
Kartoffeln schälen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Rapsöl in einer Pfanne erhitzen; dann die Kartoffeln darin kross anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen und bei mittlerer Hitze zu Ende braten.
 
Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und den zähflüssigen Teig von einem Teelöffel ins kochende Wasser abfließen lassen. Die Knödel ein paar Minuten kochen, bis sie an der Wasseroberfläche schwimmen. In einem Sieb abtropfen lassen.
 
Für die Soße die Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen. Das Mehl hinzufügen und verrühren. Mit der Sahne ablöschen und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Etwas köcheln lassen, bis die Soße andickt. Mit Salz, Pfeffer und Maggi abschmecken.

Kartoffeln und Knödel auf einem Teller anrichten und die Soße über die Knödel geben. Dazu jeweils ein Schälchen mit eingelegten Sauerkirschen reichen.

Die Knödel können auch alle mit der Soße vermischt werden. Sieht optisch vielleicht nicht so gut aus, so können die Knödel aber gut wieder aufgewärmt werden. Dann schmecken sie fast noch besser ;-)
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...