Mittwoch, 18. Mai 2016

Himbeer-Cheesecake - No bake

Ein fruchtiger Cheesecake ohne Backen? Ja genau! Mit diesem cremigen, marmorierten Himbeer-Cheesecake ist kein Backofen von Nöten, sondern nur der Kühlschrank. Noch dazu mit schöner Kokos-Note! Genau der richtige Kuchen für die virtuelle Geburtstagsfeier von Tobias, dem Kuchenbäcker. Lieber Tobias, herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

 


Rezept Himbeer-Cheesecake (für 26cm Springform)

Zutaten:
125g Butterkekse
100g Butter
50g Kokosraspeln
1 EL Zucker

500g Mascarpone
250g Speisequark
75g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
300ml Sahne
12 Blatt Gelatine
300g Himbeeren (plus einige zum Verzieren)

 

Zubereitung:
Butterkekse fein häckseln oder in einem Gefrierbeutel mit dem Nudelholz klein zermahlen. Butter zum Schmelzen bringen und mit den gemahlenen Butterkeksen, Kokosraspeln und Zucker gut verrühren. Den Springformboden mit Backpapier auslegen und die Keksmasse zu einem glatten Boden andrücken. Kalt stellen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Mascarpone, Speisequark, Zucker und Vanillezucker glatt rühren. Himbeeren fein pürieren und mit ca. 200g der Mascarpone-Quark-Masse verrühren. Sahne steif schlagen.

7 Blatt Gelatine ausdrücken und bei schwacher Hitze in einem kleinen Topf vorsichtig auflösen. 2 EL Himbeercreme einrühren, dann langsam die restliche Creme unterrühren. Die Hälfte der Sahne unterheben.

5 Blatt Gelatine ebenso ausdrücken und auflösen. 2 EL der weißen Mascarpone-Quark-Masse dazugeben, dann den Rest der Creme. Restliche Sahne unterheben. Cremes abwechselnd in die Form geben; immer 1 EL in die Mitte der Form geben. Die Form zwischendurch leicht auf die Arbeitsfläche stoßen, damit sich die Cremes schön marmoriert verteilen.

Mindestens 4 Stunden oder über Nacht kalt stellen, dann vorsichtig aus der Form lösen. Vor dem Verzehr mit Himbeeren verzieren.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...