Sonntag, 1. Mai 2016

Versunkener Rhabarberkuchen - Auf in den Mai!

Endlich ist er da, der Wonnemonat Mai! Alles blüht, es geht hoffentlich mit den Temperaturen aufwärts. Und es gibt nach dem langen Winter wieder tolle, saisonale Zutaten: Spargel, Erdbeeren und natürlich Rhabarber! Wir sind in dieses Wochenende mit einem leckeren, versunkenden Rhabarberkuchen gestartet, ganz einfach und schön saftig. Auf in den Mai!


Rezept Versunkener Rhabarberkuchen (26cm Springform oder 30x20cm Backform)

Zutaten:
125g zimmerwarme Butter
1 Päckchen Vanillezucker
150g Zucker
3 Eier
25g gemahlene Haselnüsse
2 TL Backpulver
200g Weizenmehl
3 EL Dulce de leche (Hier sieht ihr, wie man dieses Milchkaramell ganz einfach herstellt)
200g geputzter Rhabarber
Puderzucker


Zubereitung:
Backofen auf 160°C vorheizen.

Rhabarber putzen/schälen und in kleine Stücke schneiden.

Butter mit Vanillezucker und Zucker cremig aufrühren. Nach und nach die Eier einzeln gut unterrühren. Haselnüsse, Backpulver und Mehl vermischen und mit der Eiermasse verrühren. Ich habe dann noch Dulce de leche untergerührt, gut geht es aber auch z.B. mit Mandelaroma-Sirup oder Rhabarber-Sirup.

Den Teig in die Springform (gefettet oder aus Silikon) füllen und glatt streichen. Die Rhabarberstücke auf dem Teig verteilen und etwas eindrücken.

Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft ca. 45 min goldbraun backen. Nach dem Auskühlen aus der Form lösen und mit Puderzucker bestreuen.

Kommentare:

  1. Ein schönes Rezept, leider zu spät entdeckt! Musste dringend Rharbarber verarbeiten, aber irgendwie konnte ich mich nicht entscheiden😑, habe einfach Kompott gekocht und ihn heute in einem Käsekuchen verarbeitet. Dein Rezept wäre perfekt gewesen. Werde es aber in der nächsten Woche nachbacken.
    Lieben Gruß Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Ein schönes Rezept, leider zu spät entdeckt! Musste dringend Rharbarber verarbeiten, aber irgendwie konnte ich mich nicht entscheiden😑, habe einfach Kompott gekocht und ihn heute in einem Käsekuchen verarbeitet. Dein Rezept wäre perfekt gewesen. Werde es aber in der nächsten Woche nachbacken.
    Lieben Gruß Dagmar

    AntwortenLöschen
  3. Dann viel Spaß dabei nächste Woche! Rhabarber im Käsekuchen hört sich aber auch super lecker an!
    Sonnige Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...