Donnerstag, 18. August 2016

Babybrei selbstgemacht - Möhre, Zucchini, Kartoffel, Pute & allgemeine Empfehlungen zur Beikost ab dem 4. Monat

Heute habe ich mal was besonderes für Euch. Auch wenn es nicht für jeden interessant ist, hoffe ich doch, dass es für viele doch schön ist, auch mal auf einem Foodblog speziell etwas zur Einführung von Lebensmitteln bei Babys zu lesen. Als mein erstes Kind kurz vor der Beikost-Einführung war habe ich eine Beratung bei einer ausgebildete "Ernährungsberaterin für Kinder" gemacht. Sehr hilfreich bei dem ersten Kind wenn man viele Fragen zur Beikost hat. Daher dachte ich jetzt, es wäre schön, Euch hier meine Empfehlungen zur Beikost zu geben und auch ein gutes Rezept für die erste Beikost ab dem 4. Monat.
 

Erst mal zu den allgemeinen Empfehlungen:
1. Start zwischen 4. und 6. Monat. Am besten wenn das Baby sehr interessiert ist an der Nahrung wenn die Eltern essen.

2. Etwas Saft dazu geben, immer Direktsaft, kein Saftkonzentrat, um die Eisenaufnahme aus Gemüse und Getreide zu erhöhen. Bei fleisch- oder fischhaltigem Breis nicht nötig.

3. Mild gedämpfte Öle, keine kalt gepressten (enthalten Peroxide), dazugeben, damit die fettlöslichen Vitamine E, D, K, A vom Körper aufgenommen werden können.

4. Menge je nach Appetit des Babys, ca. 100g bis 6. Monat, ca. 190g bis 8. Monat, ca. 220g bis 10. Monat.

5. Am besten stilles Wasser zu dem Brei reichen, ab dem 6. Monat ist Leitungswasser ok.
 
6. Als erstes Gemüse eignet sich Möhre, Kürbis oder Pastinake am besten, danach z.B. Zucchini, Fenchel, Broccoli, Kohlrabi. Neben Kartoffeln können dann auch Nudeln, Bulgur oder Couscous eingeführt werden. Magere Stücke vom Rind, Schwein, Lamm und Geflügel sind geeignet; als Fisch am besten Lachs.
 



Rezept Möhre-Zucchini-Kartoffel-Pute-Brei (ab dem 4. Monat)

Zutaten (für 4 Portionen je 150g):
80g Pute
200g Möhren
160g Zucchini
160g Kartoffeln
8TL Rapsöl




Zubereitung:
Kartoffeln und Möhren schälen und in kleine Stücke schneiden. 250ml Wasser in einem Topf zum Erhitzen bringen und die Kartoffeln und Möhren darin ca. 10min bei geringer Hitze köcheln lassen.

Zucchini gründlich waschen und in kleine Stücke schneiden. Putenfleisch waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Beides zu den Kartoffeln und Möhren geben und weiter 10min köcheln lassen.

In ein Sieb abgießen und das Kochwasser auffangen. Alles in eine Schüssel geben und mit dem Stabmixer fein pürieren. Je nach gewünschter Konsistenz etwas Kochwasser dazugeben.

In 4 Portionen aufteilen. Zu einer Portion 2 TL Rapsöl geben und sofort servieren. Die anderen Portionen ohne Öl einfrieren (oder bis zum nächsten Tag im Kühlschrank aufbewahren) und das Öl erst vor dem Füttern nach dem Erwärmen dazugeben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...