Mittwoch, 24. August 2016

Focaccia mit Paprika und Frühlingszwiebeln

Was gibt es schöneres als an einem warmen Sommerabend mit einem Glas Wein auf der Terrasse zu sitzen und die letzten Sonnenstrahlen zu genießen? Dazu einen leckeren Snack zum knabbern und es ist ein perfekter Tagesabschluss. Wie wäre es mit einem Focaccia? Ich habe mich diesmal nicht für die klassische Variante entschieden, sondern für ein Focaccia mit Paprika und Frühlingszwiebeln.



Zutaten:
Für den Teig:
1/2 Würfel frische Hefe
1 TL Zucker
150ml lauwarmes Wasser
2 TL Meersalz
100g Weizenvollkornmehl
150g Weizenmehl
1 EL Olivenöl

Für den Belag:
Etwas Olivenöl oder wie hier Bärlauchöl
1 rote Paprikaschote
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
Salz, Pfeffer, Oregano
200g Mozzarella


Zubereitung:
Die Hefe mit dem Zucker in lauwarmem Wasser auflösen. Salz, Mehl und Öl dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Mit einem Küchentuch zugedeckt ca. 40min aufgehen lassen. 

In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln putzen und klein schneiden. Paprika waschen und in kleine Stücke schneiden. Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Den Teig noch einmal kräftig mit den Händen durchkneten. Dann einfach mit den Händen flach drücken, so dass ein fingerdicker Fladen entsteht und einige Vertiefungen eindrücken.

Mit Bärlauchöl oder Olivenöl bestreichen. Frühlingszwieblen und Paprika gleichmäßig darauf verteilen. Mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Ich habe dieses mal ein aromatisches argentinisches Würzsalz genommen, das auch noch Chillies enthält. Den Mozzarella zerflücken und darüber geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze 20-25min goldbraun backen. In handliche kleine Stücke schneiden und sofort servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...