Freitag, 16. September 2016

Tomatensoße - auf Vorrat einmachen

3 Tomatenpflanzen habe ich dieses Jahr gepflanzt. Und was soll ich sagen: wir werden mit Tomaten nur so überhäuft! Da gibt es ja nichts besseres als eine leckere Tomatensoße zu machen. Die schmeckt tausend mal besser als Fertigsoße und lässt sich auch noch für einige Monate einkochen.
 
 
 
Rezept Tomatensoße (für ca. 6 Marmeladengläser)
 
Zutaten:
4kg Tomaten (ich hatte große und Cocktailtomaten gemischt)
2 EL Olivenöl
2 EL Tomatenmark
Salz, Pfeffer
frische Kräuter z.B. Rosmarin, Oregano, Thymian
 

 
 
Zubereitung:
Tomaten häuten. Dafür die Tomaten kreuzförmig einritzen und im kochenden Wasser ca. 2min blanchieren. Dann lässt sich die Haut ganz leicht abziehen. Ich muss gestehen, das habe ich nur mit den großen Tomaten gemacht. Die Cocktailtomaten habe ich mit Schale verwendet, das war mir doch zu zeitaufwändig und die Soße ist trotzdem sehr gut geworden. Wer aber gar keine Tomatenhaut in der Soße finden möchte, sollte auf jeden Fall alle Tomaten häuten.
 
Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Tomatenmark kurz darin anbraten. Dann die geviertelten Tomaten dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kräuter säubern und fein hacken. Alles zusammen ca. 20min köcheln lassen. Nochmal abschmecken und die Soße dann in saubere Marmeladengläser füllen.
 
Am besten Gläser und Deckel 10min abkochen, denn wenn die Gläser richtig sauber sind hält sich auch die Soße länger. Gläser bis zum Rand befüllen, sofort gut verschließen und auf den Kopf stellen. Dadurch entsteht beim Abkühlen ein Unterdruck und der Inhalt bleibt länger vor Keimen geschützt. Ich habe die Hälfte der Gläser eingefroren, dann bleibt die schöne rote Farbe erhalten und die Soße bleibt auf jeden Fall haltbar.
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...