Mittwoch, 26. September 2018

Elsässer-Dinkel-Brötchen für das #synchronbacken 30

Endlich hatte ich mal wieder Zeit am letzten Wochenende um beim #synchronbacken mitzumachen.
#synchronbacken ist ein Event von Zorra und Sandra. Diesmal haben die beiden ein tolles Rezept für Elsässer-Brötchen ausgesucht von Rebekka von Pfanntastisch.
Ein super Rezept ist das für leckere Brötchen! Ich habe nur das Mehl ausgetauscht. Ich habe Weizenmehl und Dinkel-Vollkorn-Mehl genommen. Die Brötchen waren sehr lecker und haben uns das Abendbrot versüßt! Da die Menge für 12 Brötchen reicht, habe ich noch ein paar eingefriert.




Rezept Elsässer-Dinkel-Brötchen (12 Stück)

Zutaten:
Vorteig:
  • 150g Weizenmehl 405
  • 150g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 1g frische Hefe
  • 330ml Wasser
Hauptteig:
  • Vorteig
  • 350g Weizenmehl 405 und etwas zum Arbeiten
  • 350g Vollkorn-Dinkelmehl 
  • 15g frische Hefe
  • 20g Salz
  • 350ml Wasser

Zubereitung:

Für den Vorteig alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und abgedeckt 24 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.




Am nächsten Tag den Vorteig und die restlichen Zutaten für den Hauptteig 5-10min verkneten.



Den Teig in eine mit Öl ausgestrichene Schüssel geben und etwa 2 Stunden gehen lassen, nach 30 Minuten den Teig einmal von allen Seiten falten. Eine große Schüssel wählen, da der Teig in dieser zeit wirklich gut aufgeht.

Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche stürzen und mit einem Teigschaber 12 gleich große Portionen abstechen. Etwas platt drücken und den Rand von den Seiten her einmal zur Mitte hin einschlagen; evtl. noch etwas bemehlen wenn er zu sehr klebt.. Mit dem Schluss nach unten auf ein bemehltes Backleinen setzen und 30 Minuten gehen lassen.


In der Zwischenzeit den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze mit dem Backblech (Silikon oder mit Backpapier ausgelegt) vorheizen. Eine ofenfeste Schale mit Wasser hineinstellen, damit Dampf erzeugt wird, der die Kruste schön knusprig werden lässt. Teiglinge mit dem Schluss nach oben auf die Backbleche geben und 10min bei 230°C backen, dann die Ofentür öffnen, um den Dampf zu entlassen und bei 200°C weitere 15min goldbraun backen.

Genießen!
Hier noch die anderen Teilnehmern mit ihren tollen Rezepten:


Sandra von From-Snuggs-Kitchen | Tina von Küchenmomente | Petra von Herd(s)Kasper
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft | Ingrid von auchwas | Doreen von kochen-backen-im-wohnmobil.de | Manuela von Vive la réduction! | Petra Hermann von Obers trifft Sahne | Conny von Mein wunderbares Chaos | Sylvia von Brotwein | Rebekka von pfanntastisch! | Simone von zimtkringel

Dienstag, 3. Juli 2018

Babybrei selbstgemacht - Zucchini, Kartoffel, Dinkel (ab dem 4. Monat)

Ab heute gibt es hier wieder ein paar Babybrei-Rezepte, aus gegebenem Anlass. Ich habe euch ja schonmal meine Prinzipien zur Zubereitung von Babybrei dargelegt und auch jetzt koche ich für den Kleinen ausschließlich selbst und werde euch daher demnächst noch ein paar Varianten vorstellen. Er ist ein guter Esser. Bis jetzt mag er alles, was ich ihm gebe. ich hoffe, das bleibt auch so ;-)




Sonntag, 13. Mai 2018

Enchilada con pollo - Fiesta mexicana

Heute geht es mal nach Mexiko!
Blog-Event CXLI - Mexikanische Küche (Einsendeschluss 15. Mai 2018)Das aktuelle Blogevent von der lieben Zorra vom Kochtopf dreht sich nämlich um die mexikanische Küche und ich darf dieses Mal Gastgeberin des Events sein. Ich freue mich sehr darüber und auch sehr über alle Beiträge, die bis jetzt schon zusammengekommen sind. Es werden hoffentlich noch ein paar mehr und wir können ein tolles mexikanisches Buffet zusammenstellen mit all unseren tollen Gerichten, Getränken und Desserts.

Ich habe mich zuerst an einer Süßspeise versucht, einem mexikanischen Flan. Leider hat mich das Ergebnis nicht überzeugt und daher werde ich es auch nicht veröffentlichen. Dann dachte ich, ach komm, ein Klassiker geht ja auch und da kann ich mir wenigstens sicher sein, dass es schmeckt. Also gibt es heute Enchiladas, genauer gesagt Enchiladas mit Weizentortillas, wie sie besonders im Norden Mexikos beliebt sind. Mit leckerem Hähnchen, Gemüse und Käse.



Mittwoch, 18. April 2018

Dinkel-Vollkorn-Brötchen mit Kürbiskernen - Synchronbacken Nr. 25

Es war wieder mal soweit...synchronbacken Zeit. Ich liebe dieses Event vom Kochtopf und From snuggs kitchen sehr und habe mich wieder total gefreut mitzubacken. Das Brötchenrezept , das Zorra und Sandra ausgesucht haben, stammt von Sandras Blog. Sie hatte zum Sonntagsfrühstück kernige Roggen-Dinkel-Brötchen gemacht. Jetzt war es an uns, leckere Brötchen zu backen und mit verschiedenen Mehlen und Saaten zu variieren.
Ich habe mich für Dinkel-Vollkorn-Brötchen mit Kürbiskernen entschieden. Die Kürbiskerne habe ich nicht in den Teig hinein gemacht, sondern auf die Brötchen drauf, weil meine Kleine keine Körner im Brot/Brötchen mag. Wer das aber mag, kann das aber natürlich machen. Gibt ja noch einen besonderen Geschmack.



Samstag, 14. April 2018

Olivenbrot mit Käsekruste

Dieser Beitrag enthält Werbung für den Hobbybäcker-Versand!

Noch ein Beitrag zum aktuellen Blogevent "Brot und Brötchen für den Brunch" von der lieben Zorra vom Kochtopf in Kooperation mit dem Hobbybäcker Versand.
In dem tollen Paket, das ich im Rahmen dieses Events kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen habe, befand sich auch Pane di Como, eine Backmischung für Weizenbrote, ideal zum Beispiel für Ciabatta. Das musste ich natürlich auch noch direkt ausprobieren und habe mich für ein mediteranes Olivenbrot entschieden, dem ich noch eine Käsekruste verpasst habe. Ich habe es ähnlich wie Toastbrot in einer Kastenform gebacken. Ein leckeres herzhaftes Brot, das uns und unseren Gästen gut geschmeckt hat. Beim nächsten Mal würde ich allerdings die Hefemenge etwas reduzieren, damit der Hefegeschmack nicht mehr so durchkommt und der Olivengeschmack besser wirkt.