Mittwoch, 13. September 2017

Zwetschgenkraut - die Alternative zu Marmelade

Zwetschgenkraut ist hier bei uns im Saarland bekannt und eine gute Alternative zu Marmelade. Im Unterschied dazu wird es ohne Gelierzucker eingekocht und die Früchte werden nicht püriert. Es bleiben so Fruchtstücke erhalten, ähnlich wie bei einem Kompott.
Zwetschgenkraut schmeckt wie Marmelade lecker auf Brot, wir essen es aber auch gerne zu Pfannkuchen, Waffeln, Griesauflauf etc. Viele Verwendungsmöglichkeiten und einfach lecker! So kann man diese wunderbaren Spätsommerfrüchte auch noch im Winter geniessen :-) Die liebe Anika von Vergissmein-Nicht sucht gerade bei Ihrem Blogevent Kulinarisch auf Vorrat  Einkochrezepte, da bin ich natürlich gerne mit diesem dabei.


                      




Rezept Zwetschgenkraut (ca. 6 Gläser)
Zutaten:
3 kg entsteinte Zwetschgen
125ml Apfelessig
500g Zucker


Zubereitung:
Alle Zutaten zusammen in eine grossen Kochtopf geben und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen.
4 Stunden bei schwacher Hitze einkochen lassen. Dabei ständig umrühren damit es auf keinen Fall anbrennt.
Wie beim Marmelade kochen in saubere Einmachgläser füllen. Wie genau ich das immer mache habe ich hier schon genau beschrieben. Zwetschgenkraut ist so mind. 1 Jahr haltbar.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

MIT DER NUTZUNG DIESES FORMULARS ERKLÄRST DU DICH MIT DER SPEICHERUNG UND VERARBEITUNG DEINER DATEN DURCH DIESE WEBSITE EINVERSTANDEN.*

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...